Offenbarung 3,15: Was bedeutet der Vorwurf „dass du weder kalt noch heiß bist“?

Der Vorwurf Jesu an die Gemeinde in Laodizea ist der Vorwurf der Unbrauchbarkeit. Sie sind weder heiß noch kalt. Sie waren weder wie das Wasser aus dem nahen Kolossä, das herrlich kalt und erfrischend war, noch waren sie heiß wie das Wasser im nördlich gelegenen Hierapolis. Sie waren wie lauwarmes, Brechreiz verursachendes Wasser, das keiner trinken will. Sie waren eine eingebildete, unbrauchbare Gemeinde, die sich für reich hielt, aber in der Jesus keinen Platz mehr hatte. Sie waren für Gott unbrauchbar geworden und hatten dringend Buße nötig.

Zurück zu den Fragen (Offenbarung)