Lukas 16,19-31: Befindet sich der reiche Mann in der Hölle?

Ich denke nicht. Die Hölle bzw. ewige Verdammnis erreicht ein Mensch erst nach dem Jüngsten Gericht (Offenbarung 20,15). Aber warum leidet der reiche Mann dann Qualen? Vorbemerkung: Feuer ist in der Bibel ein Bild für Gericht. Die Qualen, die der reiche Mann erleidet, haben also mit Gericht zu tun. Aber wie kann der reiche Mann gerichtet sein, wenn er nicht in der Hölle ist? Weil das Jüngste Gericht nicht darüber entscheidet, ob ein Mensch in den Himmel oder in die Hölle kommt, sondern nur abschließend die rechtmäßige Verurteilung der Sünder bestätigt. Johannes 5,24 macht deutlich, dass alle, die das Wort Gottes hören und glauben, ewiges Leben erhalten und nicht ins Gericht kommen. In diesem Leben entscheidet sich, ob wir die Vergebung Gottes annehmen. Nach dem Tod haben wir unser Leben gelebt und die Möglichkeit, eine Entscheidung für Jesus zu treffen, ist vorbei. Der reiche Mann hat nicht geglaubt. Man sieht das an seinem Umgang mit dem armen Lazarus, dem er nicht geholfen hat. Und nun stellt er fest, dass er auf dem Weg in die Hölle ist. Er leidet Qualen, weil sein Schicksal besiegelt ist. Er hat sich gegen Gott entschieden und nichts kann ihn mehr retten. Wie ein Sträfling in der Todeszelle wartet er auf das Jüngste Gericht.

Zurück zu den Fragen (Lukas)