1Thessalonicher 4,13-5,3: Was passiert bei der Entrückung?

Die Thessalonicher rechneten mit einer zeitnahen Wiederkunft Christi, bei der sie ihn als noch lebende Gemeindeglieder erwarten würden). Deshalb waren sie besorgt um das Ergehen der verstorbenen Geschwister. Paulus jedoch garantiert, dass die Lebenden den Toten kraft der Auferstehung Christi in nichts zuvorkommen: Bei Jesu Wiederkehr werden die Toten, die an ihn geglaubt haben, zuerst auferweckt. Anschließend werden sie gemeinsam mit den noch lebenden Gläubigen in „den Himmel“ (den spirituellen Himmel als Wohnstätte Gottes) entrückt werden, um für immer bei ihm zu sein.

Zurück zu den Fragen (1Thessalonicher)