Thema 54: Gelübde, Versprechen halten

Jünger, Jüngerschaft, Jüngerschaftskurs

„Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen!“, Gott hält die Zusagen, die er uns gibt, und verlangt von seinen Kindern dasselbe.

FRAGEN

Menschen können Gott besondere Versprechen (Gelübde) geben, um ihren Glauben auf diese Weise zum Ausdruck zu bringen (3Mose 27,2; 4Mose 6,2; 4Mose 29,39; 1Samuel 1,11). Diese Gelübdepraxis findet sich auch im Neuen Testament (Apostelgeschichte 18,18; Apostelgeschichte 21,23). Kannst du dir vorstellen, warum das Thema „Gelübde“ heute im Leben vieler Christen keine Rolle mehr spielt?

Fasten und Gelübde sind zwei Dinge, die Menschen in der Bibel zur Unterstreichung der Ernsthaftigkeit ihres Gebetswunsches tun. Was ist so wichtig, dass du dafür beten und dein Gebet durch Fasten oder Gelübde unterstreichen würdest?

Was sagen die folgende Bibelstellen zum Thema „Gelübde“?

Sprüche 20,25:

Prediger 5,4:

5Mose 23,23.24; Prediger 5,3:

Psalm 61,2.6.9; Jona 1,16:


ANTWORTEN

Das Thema „Gelübde“ spielt im Leben vieler Christen keine Rolle, weil sie entweder nicht in diese Richtung belehrt worden sind oder keine wichtigen Gebetsanliegen und kein tiefgreifendes Interesse an ernsthaftem Gebet haben. Nur wer Gott nahe sein will und sein ganzes Leben als Anbetung versteht, wird damit beginnen, Gott Gelübde zu geloben.

Das Aussprechen von Gelübden soll sorgfältig bedacht sein und nicht vorschnell erfolgen (Sprüche 20,25). Es ist besser, Gott nichts zu versprechen, als schnell ein Gelübde abzulegen und es dann nicht zu erfüllen (5Mose 23,23.24; Prediger 5,4). Wer ein Gelübde ablegt, soll mit der Erfüllung nicht warten (5Mose 23,22; Prediger 5,3). Gelübde sind Teil der Anbetung (Psalm 61,2.6.9; Psalm 76,12) und ein Ausdruck des Dankes und der Ehrfurcht (Jona 1,16).

Ein Gelübde funktioniert übrigens nicht wie Bestechung oder Erpressung. Ich kann Gott nicht mit dem Versprechen einen größeren Geldbetrag zu spenden dazu zwingen meine Grippe zu heilen. Wenn Gott auf mein Angebot eingeht, dann tut er das als souveräner Gott, der sich keinen Sand in die Augen streuen lässt.


DER NEUE BEGRIFF: Lamm

Ein Lamm ist ein kleines Schlaf. Am Passahfest wird in Erinnerung an den Auszug aus Ägypten das Passah-Lamm geschlachtet und gegessen. Jesus ist das Lamm Gottes, weil es Gottes Opfer an die Welt ist, mit dem die Sünde der Welt bezahlt wird.


DIE PRAKTISCHE AUFGABE

Drucke die einfache Landkarte von Israel einmal aus und trage aus dem Kopf die Lage von Judäa, Galiläa, Samaria, Jerusalem, Bethlehem, Hebron, Jericho und Joppe ein.


GEBETSVORSCHLAG

Bete Gott dafür an, dass er alle Versprechen hält und keine Zusagen macht, die er nicht einhalten will.