Das Wichtigste über JESUS

  1. Jesus ist kein Mythos, kein Märchen, kein Wunschgedanke, sondern eine historische Person. Menschen sind ihm begegnet, haben mit ihm geredet und haben aufgeschrieben, was er gesagt hat.
  2. Jesus ist mehr als ein Mensch, er ist der Schöpfergott in der Gestalt eines Menschen.
  3. Jesus erfüllt mit seinem Kommen (man spricht auch von „Menschwerdung“) eine ganze Reihe von Prophezeiungen aus dem Alten Testament. Deshalb nennt man ihn auch Messias oder Christus.
  4. Jesus hatte eine Mission: Er kam, um sich des größten Problems anzunehmen, das die Menschenheit kennt. Jesus kam, um uns von unseren Sünden zu reinigen. Unter „Sünde“ versteht die Bibel die böse Macht im Menschen, die ihn zu bösen Taten (Gedanken, Worte, Taten) anstiftet. Wer sündigt, der wird schuldig vor Gott, schämt sich (hoffentlich 8-)), hat ein schlechtes Gewissen und kann doch nichts tun, um seine Sünden ungeschehen zu machen. Unsere Sünde klebt an uns wie Dreck.
  5. Jesus starb an Ostern, etwa im Jahr 30 n.Chr., in der Nähe von Jerusalem. Er wurde als Verbrecher durch Kreuzigung hingerichtet. Der Ort, wo das Kreuz stand, heißt Golgatha.
  6. Jesus konnte sterben, weil er ganz Mensch war, aber er konnte aus zwei Gründen mit seinem Tod für unsere Sünden bezahlen: (1) Er war selbst ohne Sünde (o. heilig). Weil er selbst nichts Böses getan hat, konnte er sein Leben für uns einsetzen. (2) Er war Gott. Sein Leben war so unendlich viel wert, dass er es für alle Menschen geben konnte.
  7. Jesus starb für unsere bösen Taten, weil er uns liebt. Gott hat uns nicht nötig, aber er will uns! Das Angebot Jesu lautet: „Wenn du am Ende bist, mit deiner Schuld nicht mehr weißt, wohin, keinen Ausweg mehr siehst, dann bist du bei mir richtig. Komm zu mir und lass dich retten! Ich kann dir helfen! Ohne mich hast du keine Chance!“
  8. Jesus starb für unsere bösen Taten und bezahlte für unsere Fehler, damit wir eine Chance auf einen Neuanfang mit Gott haben. Dieser Neuanfang hängt eng damit zusammen, dass Jesus unseren größten Feind, den Tod, besiegt hat.
  9. Jesus ist gestorben, wurde begraben und ist nach drei Tagen wieder auferstanden. Er wurde wieder lebendig, hat mit seinen Anhängern (o. Jünger) geredet, hat mit ihnen gefrühstückt, sich von ihnen anfassen lassen und ist 40 Tage nach der Auferstehung in den Himmel aufgenommen worden (Himmelfahrt). Im Moment ist Jesus als Gott-Mensch „im Himmel“, d.h. nicht „in den Wolken“, sondern dort, wo Gott wohnt (in einer anderen Dimension).
  10. Jesus wird wiederkommen, um die Welt zu richten. Er ist Retter für alle, die an ihn glauben, und er ist Richter all, der Menschen, die sich nicht von ihm retten lassen.
  11. Jesus will, dass wir an ihn glauben. Mit „glauben“ meint er, dass wir von ihm lernen, wie man richtig lebt, darauf vertrauen, dass er unsere Schuld bezahlt hat, und ihn mit unserem ganzen Leben feiern. Jesus will Gott, die Nr.1, in unserem Leben sein. Jesus verspricht den Gläubigen ewiges Leben, ein Leben auf einer neuen Erde, wo es keine Tränen, keine Krankheiten, keine Gemeinheiten und keinen Tod mehr gibt.
  12. An Jesus scheiden sich die Geister. Für die einen ist er alles - Gott, Retter, König, Herr… für die anderen ist er ein Scharlatan, ein geistig verwirrter Spinner, ein gescheiterter Revolutionär. WAS SOLL ER FÜR SIE SEIN?

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

  • Wenn Sie einen Gottesdienst besuchen wollen, dann kommen sie einfach vorbei. Sonntags um 15.00 Uhr in die Christus-Kapelle, Riensbergstraße 43, 13599 Berlin. www.the-rock-spandau.de Wenn Sie nicht in Berlin wohnen, dann können sie mich gern nach einem passenden Gottesdienst in ihrer Nähe fragen: Gottesdienst
  • Wenn Sie einen Kreis suchen, um mit Christen über die Bibel zu diskutieren, dann schreiben Sie mir doch bitte eine E-Mail. Bibelkreis
  • Wenn Sie eine Frage zur Bibel haben, Gebet brauchen oder wir Ihnen eine Bibel schenken sollen. Wir sind für Sie da. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Frage, Gebet, Bibel
  • Wenn Sie mehr über das Thema „Wie werde ich Christ“ wissen wollen, finden sie auf Youtube eine Predigtreihe von mir, die sich damit beschäftigt: Vier Predigten zum Thema "Umkehr zu Gott"
  • Wenn ich Sie mit dieser Seite verärgert haben sollte, dann bitte ich um Nachsicht. Ich lebe seit knapp 30 Jahren als Christ und mit Jesus. Ich bereue keinen Tag. Jesus ist das Beste, was meinem Charakter, meiner Ehe und meinen Kindern passieren konnte.